GVN macht Umfrage zu Elektro-Taxis

Der Verband möchte in einer anonymen Umfrage von seinen Mitgliedern wissen, wie sie zum Einsatz von Elektrotaxis stehen.

Die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) würde gerne von ihren Mitgliedern wissen, wie sie die Einsatzmöglichkeiten von Elektrofahrzeugen in der Personenbeförderung beurteilen. Insbesondere möchte der GVN herausfinden, ob die Unternehmer die Ladeinfrastruktur, den begleitenden Service oder Fördermöglichkeiten als vorrangig ansehen.

Für die Befragung hat der Verband eine Internetseite eingerichtet, über die man neun Fragen anonym beantworten kann. Deren URL wurde im Mitglieder-Rundschreiben 18/2017 genannt. Die Umfrage ist auf Niedersachsen beschränkt. Wer gerne vom GVN kontaktiert werden möchte, kann aber auch seine persönlichen Daten angeben.

Gefragt wird unter anderem, ob sich die Unternehmer die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs vorstellen können und wenn ja, ob sie es eher als Taxi oder als Mietwagen einsetzen würden. Eine Frage gilt auch öffentlichen Schnellladestationen und deren Positionierung, eine weitere der Art des Zuschusses. Auch Zweifler dürfen ihre Meinung äußern und dafür entweder vier Punkte ankreuzen oder ihre Zweifel frei formulieren.

Laut Geschäftsführer Gunther Zimmermann möchte die Fachvereinigung die Ergebnisse der Befragung für Gespräche mit der Politik nutzen. Viele Politiker betonten derzeit die Elektromobilität und daher müsse die Politik auch die Voraussetzungen dafür schaffen. Deshalb sei es für den Verband so wichtig, bei seinen Mitgliedern abzufragen, für welche Art der Förderung er sich einsetzen solle.

Quelle: Taxi-Heute.de